Home > Reise & Urlaub > Städte & Länder > Reisen nach Israel: Flug mit erhöhter Sicherheit
RSS Verzeichnis

Reisen nach Israel: Flug mit erhöhter Sicherheit

Wer mit dem Flugzeug nach Israel reisen möchte, der muss sich auf erhöhte Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen gefasst machen. Die Abfertigung der Reisenden kann dadurch länger dauern, als bei anderen Flugreisen.

Wer geschäftlich oder privat mit dem Flugzeug nach Israel reisen möchte, sollte mindestens drei Stunden vor Abflug am Flughafen sein. Jeder Fluggast muss sich ausführlichen Sicherheitskontrollen unterziehen, die eine Menge Zeit benötigen. In vielen deutschen Flughäfen wird die Flugabfertigung für Reisende nach Israel an einem gesonderten Terminal vorgenommen, der zuerst einmal gefunden werden muss. Danach heißt es in den meisten Fällen erst einmal: Schlange stehen. Jeder Fluggast wird einzeln durchsucht und befragt, um mögliche terroristische Anschläge auszuschließen. Ungewohnt ist vor allem der Bodycheck, das Abtasten nach eventuellen Waffen. Bei weiblichen Reisenden wird er von einer Frau vorgenommen, bei männlichen Reisenden von einem Mann. Im Normalfall werden, zusätzlich zur Durchleuchtung, alle Gepäckstücke zumindest einmal geöffnet. Währenddessen wird eine routinemäßige Befragung des Passagiers durchgeführt, die sowohl den Inhalt des Gepäcks als auch den Reiseanlass zum Thema hat. Häufig erkundigen sich die Beamten nach eventuellen arabischen Freunden oder nach im Gepäck befindlichen Geschenken. Es gilt, während der Befragung die Ruhe zu bewahren und stets wahrheitsgemäß zu antworten.


Im Flugzeug nach Israel befindet sich zumeist Sicherheitspersonal in Zivilkleidung, das dazu da ist, weitere Gefahren durch terroristische Aktivitäten auszuschließen. Wer mit einer israelischen Fluggesellschaft fliegt, kann bei der Reiseverpflegung koscheres, das heißt nach jüdischen Reinheitsgesetzen zubereitetes Essen wählen. Auch verschiedene andere Gesellschaften haben diese Option im Angebot. Die Landung in Israel erfolgt nach etwa vier Stunden Flug auf dem einzigen internationalen Flughafen des Landes im Norden. Benannt wurde der Airport nach dem ersten israelischen Premierminister. Der Flughafen besitzt sehr gute Verkehrsanbindungen für die Weiterreise. Er liegt etwa 50 km entfernt von der israelischen Hauptstadt, die mit dem größten touristischen Interesse belegt ist. Eine Israelreise ist zu den landesüblichen Feiertagen besonders teuer. Die Preise für Unterkünfte und Mietwagen schnellen beispielsweise zu Pessach und Sukkot in die Höhe. Darum empfiehlt es sich, bei der Reiseplanung auf solche Hochfeste zu achten. Da viele deutsche Juden zu den Feiertagen ihre Verwandten in Israel besuchen, sind auch die Flugplätze rar und teuer. Allerdings stellen die religiösen Festlichkeiten zu solchen Zeiten auch ein besonderes Erlebnis dar, sodass viele Touristen gern bereit sind, mehr für ihre Reise zu bezahlen.

Es überrascht nicht, dass der internationale Airport in Israel besonders bekannt für seine Sicherheitskontrollen ist. Auch für den Rückflug muss also mit einer längeren Eincheckphase gerechnet werden.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
meist gelesenen Feeds
Archiv