Home > Fahrzeuge & Motor > Kaufen, Verkaufen & Mieten > Unfallwagen-Verkauf - hohe Einbußen garantiert
RSS Verzeichnis

Unfallwagen-Verkauf - hohe Einbußen garantiert

Bei einem Unfallwagen-Verkauf muss mit einem hohen finanziellen Verlust gerechnet werden. Nicht immer ist klar, wie hoch dieser ausfallen wird. Für den Käufer jedoch kann dies von Vorteil sein.

Ein Auto, welches bereits einen Unfall hatte, kann sehr viel an Wert verlieren. Nicht nur, dass Fahrzeuge generell in den ersten Jahren recht schnell ihren wahren Wert verlieren. Für einen Händler, der einen Unfallwagen-Verkauf anstrebt, kann dies eine ziemliche Enttäuschung werden, und nicht immer ist garantiert, dass das Geld, welches in eventuelle Reparaturen investiert wurde, am Ende in solch einem Fall auch wieder in die Kasse fließen wird.

Wichtig ist natürlich, wie schwer das Auto beschädigt war. Sollte das Fahrgestell verzogen sein, durch einen Auffahrunfall, stehen die Chancen nicht gut, noch den Wert herauszuschlagen, welcher der Wagen nach optischem Stand noch zu haben scheint.

Aus der Sicht des Käufers muss unbedingt gewarnt werden, ein Auto spontan und ohne genaue Kontrolle zu kaufen. Wenn nicht genügend Fachkenntnisse vorhanden sind, sollte unbedingt eine Person des Vertrauens hinzugezogen werden, welche sich mit Autos auskennt. Schnell ist hier ein Fehlkauf geschehen. Manche Verkäufer von Autos, gerade Privatpersonen, die selbst das Fahrzeug bereits erworben haben und gar nicht wissen, dass es ein Unfall-Fahrzeug ist, verlangen gerne einmal den angemessenen Preis, zu Recht. Doch mit der richtigen Person an der Seite und der ausführlichen Begutachtung eines Wagens kann schnell gesagt werden, ob sich eine Investition lohnt, und wenn ja, für welchen Betrag.

Der Interessent hat bei einem Unfallwagen-Verkauf die besseren Karten, da ab und zu ein richtiges Schnäppchen zu machen ist. Aber Achtung ist geboten! Auf einen Unfallwagen-Verkauf sollten Sie nur dann eingehen, wenn sichergestellt ist, dass der Schaden bereits von einer Werkstatt begutachtet und behoben wurde.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de oder nutzen das Forumlar unter RSS Eintragen.

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Themen
Die neusten Themen