Home > Familie & Erziehung > Besondere Anlässe > Ahnenforschung betreiben und einen Stammbaum erstellen
RSS Verzeichnis

Ahnenforschung betreiben und einen Stammbaum erstellen

Die meisten Menschen kennen ihre eigenen Vorfahren bis hin zu den Großeltern, die Namen der Urgroßeltern sind ihnen oft gar nicht bekannt. Der Stammbaum im Familienbuch beschränkt sich auf höchstens vier Generationen.

Einige Menschen möchten gern mehr über ihre Herkunft erfahren. Ihnen genügt es nicht, nur die Namen der Urgroßeltern herauszufinden, und so suchen sie nach weiteren Vorfahren und deren Lebensdaten. Private Ahnenforscher sehen ihren Stammbaum als Teil der eigenen Identität und arbeiten aktiv daran, ihn zu ergründen. Dazu forschen sie vor allem in alten Kirchenbüchern, denn hier sind sämtliche Taufen, Firmungen, Eheschließungen und Beerdigungen festgehalten. Manchmal reichen die Kirchenarchivalien sogar einige hundert Jahre zurück, sodass daraus, mit etwas Ausdauer und Kombinationsgabe, ein vielgliedriger Stammbaum rekonstruiert werden kann. Hinzu kommen Nachforschungen in anderen Archiven und Gespräche mit den eigenen Großeltern oder anderen betagten Menschen.

Auf welche Weise kann der Stammbaum besonders anschaulich festgehalten werden? Natürlich bietet sich vor allem die traditionelle Baumform an, deren Verästelung die Familienstruktur widerspiegelt. Sorgfältig mit Pinsel und Farbe erstellte, kreativ verzierte Stammbäume können informative Schmuckstücke für das Wohnzimmer sein. Die sachlichere Variante ist der Computerausdruck, von dem eventuell im Copy Shop eine vergrößerte Kopie erstellt wird. Zur Erstellung eines Stammbaums dienliche PC-Programme können dabei hilfreich sein. Ihre Anschaffung wird allerdings erst dann wirklich lohnenswert, wenn der Hobby-Ahnenforscher auch für andere Menschen tätig ist. Manchmal ergeben sich während der Erarbeitung des eigenen Stammbaums ungeahnte verwandtschaftliche Verbindungen zu Bekannten und Freunden, sodass eine weitere Forschung wie von selbst ihren Anfang nimmt.

Ein selbst erstellter Stammbaum ist ein Dokument, das durchaus an die eigenen Kinder weitergegeben werden sollte. Wer die Namen und Daten seiner Vorfahren auch für die nachfolgenden Generationen zugänglich machen möchte, der sollte zur Niederschrift seines Stammbaums auf dokumentenechte Materialien zurückgreifen. Die Anfertigung mehrerer Kopien ist eine zusätzliche Sicherung für den Fortbestand des gesamten Werkes: Einzelne Ausfertigungen in der Verwandtschaft zu verteilen kann bewirken, dass die erarbeiteten Daten über viele Jahre hinweg einen breiten Streukreis finden.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de oder nutzen das Forumlar unter RSS Eintragen.

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
Die neusten Themen