Home > Geld & Versicherung > Anlagen & Zinsen > Gold als Anlage: Experten erwarten Wertsteigerung
RSS Verzeichnis

Gold als Anlage: Experten erwarten Wertsteigerung

Gold übt seit jeher eine eigenartige Faszination auf die Menschen aus. Der Ruf dauerhafter Wertbeständigkeit eilt ihm voraus, obwohl auch der Preis des Edelmetalls seit Jahrzehnten erheblich schwankt.

Unlängst, im Dezember 2010, hat der Goldpreis mit 1.420 USD je Feinunze einen neuen Höchststand erreicht, um im Januar 2011 wieder auf 1.360 USD je Feinunze zurückzufallen. Die Frage, ob sich Gold als dauerhafte Wertanlage mit der Aussicht auf Gewinn lohnt, stellen sich viele Anleger. Seit dem Jahr 2000 steigt der Goldpreis kontinuierlich, und zahlreiche Finanzexperten tendieren zu der Meinung, dass sich der Aufwärtstrend auch im Jahr 2011 und möglicherweise darüber hinaus noch weiter fortsetzen wird. Neben langfristigen Wertsteigerungen oder auch Wertminderungen unterliegt der Goldpreis auch kurzfristigen Schwankungen, die anhand der in Zeitungen oder auch im Internet verfügbaren Charts gut zu verfolgen sind. Zumindest die kurzfristigen Schwankungen lassen sich für eine Investition in Gold gewinnbringend ausnutzen.

Gold kann man in verschiedenen Formen erwerben. Manche bevorzugen Gold in seiner physischen Form als Barren, die es in unterschiedlichen Größen bei Edelmetallhändlern, Banken und Gold- und Silberscheideanstalten zu erwerben gibt. Goldbarren gibt es in verschiedenen Größen von einem Gramm bis zu einem Kilogramm. Neuerdings sind kleine Goldbarren sogar an Automaten auf Bahnhöfen und Flughäfen zu erwerben. Zu berücksichtigen ist bei Barrengold, dass beim Kauf eine Gebühr berechnet wird. Außerdem wird für die Aufbewahrung einer größeren Menge von Goldbarren ein sicherer Ort benötigt. Banken verfügen über geeignete Tresore, und manche Goldhändler bieten ihren Kunden spezielle Lagermöglichkeiten. Ein Vergleich der Gebühren kann sich lohnen.

Auch Gold in Form von Münzen ist beliebt, und eine wohlsortierte Münzsammlung hat neben dem materiellen auch einen ideellen Wert. Beim Kauf von Barrengold und Goldmünzen ist keine Mehrwertsteuer zu entrichten, und bei der Veräußerung wird auch keine Abgeltungssteuer auf den Gewinn fällig, vorausgesetzt, der Verkauf erfolgt mehr als ein Jahr nach dem Erwerb. Das ästhetische Design vieler Goldmünzen macht sie für manche Anlageinteressenten besonders attraktiv und auch als Geschenk für besondere Anlässe sind sie gut geeignet. Zu jeder Münze gehört ein Zertifikat, das die Echtheit garantiert und sorgfältig aufbewahrt werden sollte.

Eine weitere Möglichkeit, Gold zu erwerben, sind Aktien, Fonds und Zertifikate. Manche Sparkassen bieten darüber hinaus spezielle Goldsparbücher an. Die zuletzt genannten Anlageformen unterliegen der üblichen Besteuerung mit 25 % Abgeltungssteuer auf erzielte Gewinne. Goldhaltiges Gestein wird heute vor allem in Australien, Südafrika und Kanada in Tagebauen oder tiefreichenden Grubenanlagen abgebaut. Die Betreiberfirmen der Bergwerke und Goldgewinnungsanlagen finanzieren ihre Investitionen für die Gewinnung des edlen Metalles über Aktien und Bankkredite, die wiederum an goldbezogene Wertpapieranlagen gekoppelt sind.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
Die neusten Themen
meist gelesenen Feeds
Archiv