Home > Bildung & Gesellschaft > Beruf & Arbeit > Büro-Container kaufen: Alternative zu Hausbau?
RSS Verzeichnis

Büro-Container kaufen: Alternative zu Hausbau?

Immer öfter dienen ISO-Container als temporäre Lager, Büros oder sogar Wohngebäude. Sie haben die Maße von Standard-Schiffscontainern, wie sie seit den sechziger Jahren immer mehr Verbreitung finden.

Büro- und Wohncontainer haben Vor- und Nachteile gegenüber herkömmlich errichteten Gebäuden: Sie sind schneller aufgebaut, sie lassen sich praktisch beliebig stapeln, und sie können örtlich versetzt werden. Ihre Maße entsprechen denen weitverbreiteter Schiffscontainer, was den Transport weiter vereinfacht. Doch sie sind schlecht isoliert, und nicht gerade ansehnlich.

Klassische Einsatzorte von Büro-Containern sind Baustellen. Ein Bauunternehmen arbeitet immer nur einige Wochen oder Monate am selben Ort; deshalb ist die Container-Bauweise von Vorteil, weil so das Büro mit geringem Aufwand zur nächsten Baustelle weitertransportiert werden kann. Die Modularität von standardisierten ISO-Containern vereinfacht dabei den Transport per Sattelschlepper und macht die Kombination mit anderen Container-Räumlichkeiten möglich, die auf Baustellen benötigt werden: mit Lagercontainern für Baumaterial und -gerät und mit Wohncontainern für Bauarbeiter. Auf größeren Baustellen sieht man bisweilen neben dem neu entstehenden Haus eine weitere Konstruktion in vergleichbarer Größe, die aus Containern besteht.

Container sind klassischen Häusern jedoch nicht in jeder Hinsicht überlegen. Ihre leichte Bauweise erlaubt keine vollständige Isolation. Grundsätzlich muss man bei der Container-Bauweise mit höheren Ausgaben für Heizung oder Kühlung als bei klassischen Häusern rechnen. Und nicht zuletzt sind Wohncontainer unansehnlich. Vielerorts ist das Wohnen in solchen Containern, wie auch mit Wohnwagen, stigmatisiert, und wird als Vorstufe der Obdachlosigkeit gesehen.

Dennoch gibt es neben Bauunternehmen noch andere Kunden, für die sich der Kauf oder das Anmieten von Containern lohnen kann. Restaurierungen verunmöglichen bisweilen die normale Benutzung eines Gebäudes; da die Räumlichkeiten nach Abschluss der Erneuerungsarbeiten wieder bezogen werden können, reicht zur Überbrückung der Bauzeit meist ein Containergebäude (oder, bei größeren Projekten, ein Containerdorf) aus, um eine Schule, eine Behörde oder einen Firmensitz vorübergehend unterzubringen.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
Die neusten Themen
meist gelesenen Feeds