Home > Fahrzeuge & Motor > Kaufen, Verkaufen & Mieten > Alternative zum Kauf: günstige Leasingfahrzeuge
RSS Verzeichnis

Alternative zum Kauf: günstige Leasingfahrzeuge

Zwei Drittel der Neufahrzeuge werden heutzutage über Kredite oder Leasingverträge finanziert. Wer ein Auto günstig leasen möchte, sollte verschiedene Angebote einholen und diese miteinander vergleichen.

Wer ein Neufahrzeug least, zahlt monatliche Raten für dessen Nutzung. Alle anderen Leistungen wie Inspektionen, Versicherungen, Benzin oder Reparaturen müssen vom Leasingnehmer bezahlt werden. Der Vorteil des Leasings besteht vor allem darin, dass man nicht über große finanzielle Reserven verfügen oder einen Kredit aufnehmen muss, um ein neues Fahrzeug fahren zu können. Zudem können Selbstständige die Leasingraten steuerlich geltend machen. Wie bei einem Kredit sind auch beim Leasing Zinsen zu zahlen, die in den vereinbarten Monatsraten enthalten sind. Leasingfirmen, Autohersteller sowie kleinere Autohäuser bieten immer mehr Fahrzeuge an, die von Privatleuten, Freiberuflern oder Firmen geleast werden können. Doch nicht immer sind die Leasingraten günstig. Um eine möglichst niedrige Rate zu vereinbaren, sollte der künftige Leasingnehmer daher sein gewünschtes Modell, die Leasing- und Laufdauer sowie die Frage der Anzahlung notieren, um die Angebote miteinander vergleichen zu können. Ein Leasingvertrag, der keine Anzahlung vorsieht, wird höhere Monatsraten aufweisen, kann aber dennoch günstiger sein als ein Kauf. Eine Sonderzahlung zu Beginn der Leasingdauer reduziert die monatliche Rate.

Günstige Leasingangebote bei Neufahrzeugen erhält man bei Spezialanbietern oder Autohäusern, die Auslaufmodelle oder Restbestände anbieten. Hier ist ein schnelles Handeln angesagt, da es sich in diesen Fällen zumeist um eine geringe Anzahl von Kraftfahrzeugen handelt. Ebenso bieten bestimmte Hersteller in regelmäßigen Abständen günstige Leasingaktionen ihrer Modelle an, die teilweise auch eine Erhöhung des Ausstattungsumfanges beinhalten. Wer flexibel bei der Wahl des Modells, der Farbe oder Ausstattung ist, kann manchmal das Fahrzeug besonders günstig leasen.

In Tageszeitungen oder bei Online-Auktionen finden sich immer häufiger die Angebote von Leasingübernahmen. Das heißt, dass bestehende Verträge übernommen werden. Darunter können sich sehr günstige Kraftfahrzeuge befinden, vor allem dann, wenn der vorherige Leasingnehmer eine Anzahlung geleistet hat und die monatliche Rate dementsprechend niedrig ist. Auch Leasing-Rückläufer – das sind Fahrzeuge, die der Leasingnehmer nicht übernommen hat - können bei den Leasinggesellschaften oder Autohäusern zu sehr niedrigen Raten geleast werden. Diese gebrauchten Kraftfahrzeuge haben den großen Wertverlust, der in den ersten Jahren entsteht, schon hinter sich, befinden sich aber noch in einem guten Zustand.

Neben dem Leasing von Neuwagen erlebt das Leasen von Gebrauchtfahrzeugen in jüngster Zeit einen Aufschwung. Jeder größere Kraftfahrzeughersteller bietet inzwischen diese Leistung an. Zu empfehlen sind in diesem Bereich vor allem jüngere Gebrauchte, die bis zu einem Jahr alt sind. Auch sie haben viel an Wert verloren, wobei Reparaturen noch nicht anstehen dürften. Daher sollte auch die Frage, ob nicht ein gebrauchtes Fahrzeug geleast werden sollte, überdacht werden, wenn es darum geht, einen Wagen zu leasen.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de oder nutzen das Forumlar unter RSS Eintragen.

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Themen
Die neusten Themen