Home > Fahrzeuge & Motor > Tuning, Ersatzteile & Zubehör > Selber verchromen für den charakteristischen Glanz
RSS Verzeichnis

Selber verchromen für den charakteristischen Glanz

Das besondere Aussehen von Chrom begeistert vor allem Motorsportbegeisterte, die damit ihre Gefährte schmücken. Das Verfahren zum Verchromen der Teile bedarf allerdings eines immensen Arbeitsaufwandes.

Das Verchromen von Fahrzeugteilen wird zumeist von einer Fachwerkstatt durchgeführt. Doch es gibt auch viele Hobbyschrauber, die sich gern einmal selbst mit der Materialveredelung beschäftigen wollen. Welche Teile überhaupt verchromt im Straßenverkehr verwendet werden dürfen, sollte vor der Bearbeitung unbedingt erfragt werden, da es hierfür Vorschriften gibt.

Das Verchromen erfordert eine Vielzahl an Arbeitsgängen, die mehrere Tage bis Wochen dauern. Zunächst muss das Material von Lack und Rost befreit werden, so dass es richtig sauber und glatt ist. Dabei ist allerdings größte Vorsicht geboten, da die Teile mitunter sehr empfindlich sind und durch den Reinigungsvorgang schnell porös werden können. Anschließend muss die Oberfläche spiegelglatt poliert werden, da man sonst nach der Verchromung jede einzelne Unebenheit wie Kratzer und Schleifspuren sehen könnte. Zum Verchromen wird eine Paste aufgebracht, die aus einer Reihe von Chemikalien gewonnen wird. Die Herstellung ist zwar nicht sehr kompliziert, jedoch nicht ganz ungefährlich. Es muss ständig darauf geachtet werden, dass die Mittel sicher verwendet werden, damit es nicht zur Schädigung der Gesundheit kommt. Insgesamt ist das Verchromen daher für die Durchführung in der heimischen Werkstatt nur sehr bedingt geeignet. Gerade zu Beginn werden viele Teile nicht gelingen, bevor einem das erste verchromte Stück wirklich gefällt. Wenn nur wenig am Fahrzeug verchromt werden soll, lohnt sich die Selbstvornahme kaum.

Als Alternative zum richtigen Verchromen werden im Handel Lacke und Sprays angeboten, die wesentlich einfacher aufzubringen sind. Das typische Schimmern des Chroms kann hiermit jedoch nicht erreicht werden, da diese Stoffe lediglich einen silbernen Farbton hinterlassen.

Kommentare (1)
» Kommentar schreiben
 
Zinker [Gast]
2010-12-20 00:00:00

ich möchte mal wissen wer hier diesen Artikel erstellt hat.
Das strotzt ja nur so von Halbwissen, Unwarheiten................................

RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de oder nutzen das Forumlar unter RSS Eintragen.

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
Die neusten Themen
meist gelesenen Feeds