Home > Geld & Versicherung > Kredite & Schulden > Bei Überschuldung private Insolvenz beantragen
RSS Verzeichnis

Bei Überschuldung private Insolvenz beantragen

Immer mehr Menschen geraten in finanzielle Schwierigkeiten und können ihre monatlichen Raten für Autos, Häuser oder andere Konsumgüter nicht mehr bezahlen. Der Schritt in die Privatinsolvenz bleibt oft als einziger Weg.

Ziel des Verbraucherinsolvenzverfahrens ist es, alle Gläubiger, die Forderungen an einen zahlungsunfähigen Schuldner haben, aus dem verfügbaren Vermögen gleichmäßig zu befriedigen. Der Schuldner selbst hat durch das Verfahren die Möglichkeit der Schuldenfreiheit nach einem Zeitraum von sechs Jahren. Der Antrag auf Privatinsolvenz kann nur von natürlichen Personen gestellt werden, bei nicht lösbaren finanziellen Schwierigkeiten im Rahmen einer selbstständigen wirtschaftlichen Tätigkeit greift die Regelinsolvenz.

Zunächst wird, in der Regel mit Hilfe von Schuldnerberatungsstellen, ein außergerichtlicher Einigungsversuch zur Schuldentilgung mit allen Gläubigern unternommen. Als gescheitert gilt dieser bereits, wenn mindestens ein Gläubiger nicht zustimmt und die Zwangsvollstreckung weiter betreibt. Bei Scheitern kommt es zum gerichtlichen Schuldenbereinigungsverfahren. Ist auch dieses nicht erfolgreich, beginnt das vereinfachte Verbraucherinsolvenzverfahren. Dazu wird ein Treuhänder eingesetzt, der für eine Wohlverhaltensperiode von sechs Jahren das Vermögen des Schuldners verwaltet und verteilt, anschließend kann die Restschuldbefreiung beantragt werden.

Kommentare (0)
» Kommentar schreiben
Noch keine Kommentare...
RSS-Feed zum Thema
Ähnliche Themen
RSS-Feed eintragen

Sie haben einen RSS-Feed und möchten diesen gerne dieses RSS-Verzeichnis eintragen?
Dann schreiben Sie gerne uns eine E-Mail an info@rss-verzeichnis.de

RSS-Reader

Suche Sie sich den Reader Ihrer Wahl aus unserer Übersicht über RSS-Reader aus.

Die neuesten Feeds:
Die Top-Feeds
Die Top-Themen
Die neusten Themen
meist gelesenen Feeds